Keine Absteiger – ein Aufsteiger

Am Wochenende standen die letzten Interclubbegegnungen von fünf Teams auf dem Programm. Drei Mannschaften konnten die Saison bereits am Wochenende vom 2. und 3. Juni abschliessen.

Den Start machten die Frauen 40+ 3. Liga auswärts gegen den Schaffhauserrheinweg. Die Ausgangslage war klar: mit einem 5:1 Sieg hatte man den Aufstieg – unabhängig von den anderen Resultaten – auf sicher. Nach den vier Einzeln stand es 3:1 aus Möhliner Sicht, also ging man auf zwei sichere Doppel. Leider verlor man eines davon im dritten Satz – gespielt als Champions-Tie-Break auf 10 Punkte. Im Laufe des Tages kam dann die erfreuliche Nachricht, dass man nach Abschluss der Gruppenphase mit einem Punkt vor Böckten lag und somit der Aufstieg garantiert war. Das Team von Yvonne Voigt, welches per diese Saison in die höhere Altersklasse gewechselt ist, kann in der nächsten Saison in der zweiten Liga antreten. Auf der heimischen Anlage kämpften unterdessen die Herren 35+ 3. Liga gegen den TC Sissach. Die Mannschaft aus Sissach war auf dem Papier besser klassiert und so gelang es dem Team nicht, in der letzten Runde einen Punkt für sich zu gewinnen.

Am Sonntag standen an der Batastrasse die Aufstiegsspiele der Damen 30+ Nationalliga C von Bettina Berger auf dem Programm. In spannenden Spielen wurde um jeden Punkt gekämpft. Nach den Einzeln stand es 2:2. Die Devise war klar und man wollte möglichst beide Doppel gewinnen. Die Punkte der Doppel wurden zwischen dem TC Möhlin und dem TC Visp ebenfalls aufgeteilt, so kam es in erster Linie auf das Satzverhältnis an, welches ebenfalls 7:7 unentschieden lautete. Der nächste entscheidende Faktor war der Sieg in der besser klassierten Doppelkombination, in welcher sich Möhlin leider in zwei Sätzen (4:6 / 4:6) geschlagen geben musste, so dass der TC Visp in der nächsten Saison sein Glück in der Nationalliga B versuchen darf.

Anschliessend kämpften die Damen 2. Liga aktiv, welche am letzten Wochenende der Saison mit Verletzungsproblemen zu kämpfen hatten gegen den TC Leimental um jeden Punkt. Auch hier stand es nach den Einzeln 2:2. Um den zweiten Tabellenplatz zu festigen benötigte aus den beiden Doppeln noch mindestens einen Punkt. Dies war dem Team von Laura Cangeri jedoch nicht genug und so konnten beide Doppel in zwei Sätzen gewonnen werden. Das Team kann auf eine erfreuliche erste Saison in dieser neuen Konstellation zurückblicken. Zeitgleich kämpften in Basel beim TC Old Boys die Damen 40+ 3. Liga 1 um Spiel, Satz und Sieg. Auch sie wollten den zweiten Tabellenplatz festigen. Dies forderte mindestens einen 4:2 Sieg. Drei der vier Einzel konnten klar gewonnen werden, so dass der Druck vor den Doppelpartien schon ein wenig genommen werden konnte. Aus den beiden Doppel konnte eines gewonnen werden, so dass der zweite Platz ebenfalls auf sicher war.
Der TC Möhlin kann auf eine zufriedene Interclubsaison 2018 ohne Absteiger zurückblicken. Die Mannschaften bedanken sich bei allen Zuschauern, welche die Spielerinnen und Spielern bei ihren Matches unterstützt haben und freuen sich bereits jetzt auf den 108. Interclub im 2019 organisiert durch SwissTennis.